Ich trage deinen Namen in der Heiligen Nacht nach Bethlehem

ichtragedeinenNamennachBethlehem

Auch in diesem Jahr können wir Ihnen gemeinsam mit den Benediktinern der deutschen Dormitio-Abtei in Jerusalem ein ganz spezielles „Weihnachtsgeschenk“ anbieten: Jedes Jahr ziehen die Mönche vom Zionsberg in Jerusalem in der Heiligen Nacht betend und singend hinab nach Bethlehem, wo sie am Morgen in der Geburtsgrotte Jesu – von dort kommt übrigens das Friedenslicht zu uns – Gottesdienst feiern. Seit Jahren tragen sie dabei eine Schriftrolle mit Namen mit sich und legen diese auf den berühmten Stern in der Geburtsgrotte. Da der Name seit alters her für die ganze Person steht, werden so Sie, Ihre Sorgen und Nöte oder Ihre Lieben an Weihnachten ganz nah am Ort der Geburt Jesu sein. Letztes Jahr wurden 108.190 Namen nach Bethlehem getragen.
Gleichzeitig bitten die Benediktiner (Prior Matthias hat mit ihrem Pfarrer studiert und einige kennen ihn von unserer Israelfahrt!) um Spenden mit denen sie caritative und soziale Projekte in Bethlehem unterstützen. Die Aktion im letzten Jahr erbrachte insgesamt 160.173,58 €! Ein großes „Vergelt´s Gott“ auch Ihnen, die Sie dazu beigetragen haben.
Gerade in dieser nicht sicheren Pandemiezeit ist das „Ruhen“ am Geburtstort Christi ein Trost und ein Zeichen der Zuversicht. Vielleicht möchten Sie einen solchen Namenseintrag auch verschenken? Urkunden mit Siegel und Unterschrift bekommen Sie dazu gerne im Pfarrbüro!
Wenn auch Sie sich und/ oder Ihre Lieben mit Ihren Sorgen, Problemen und Ängsten an Weihnachten in Bethlehem wissen wollen, können Sie sich ab dem 01. Adventgottesdienst in unseren beiden Pfarrkirchen bis Freitag, 17. Dezember in bereitliegende Listen eintragen. Ihre Spende geben Sie bitte in den extra bezeichneten Opferstock (Kirchenlaibach) oder das aufgestellte extra bezeichnete Körbchen (Mockersdorf).
Danke für Ihre Unterstützung auch im Namen von Prior Matthias!