Wenn möglich, bitte wenden

Wenn möglich, bitte wenden.
Die Stimme aus dem Navi
manchmal nervend,
häufig hilfreich,
oft auch ungelegen.

Wenn möglich, bitte wenden.
Wenn selbst beim Geradeausfahren
Korrekturen nötig sind –
um wie viel mehr auf dem
verschlungenen Lebenspfad?

Wenn möglich, bitte wenden.
Was aber, wenn wir uns im Dunkeln
nicht nur verfahren,
sondern festgefahren haben,
auf unserem Lebensweg?

Wenn möglich, bitte wenden.
Umkehr ist nichts Peinliches.
Umkehr ist nichts Trauriges.
Umkehr ist Aufbruch –
ins Leben, ins Licht!

Dorothee Sandherr-Klemp (zu Mt 3,1-12)
aus: Magnificat. Das Stundenbuch, 12/2019, Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer; www.magnificat.de In: Pfarrbriefservice.de